LOGO
Fahrerakademie

Meine Partnerfahrschule
für LKW und Omnibus
Modulschulung
Aus- und Weiterbildung

Preisliste und Wissenswertes für die Fahrausbildung

Klasse

Grundbetrag

Übungsfahrt

Überlandfahrt

Autobahnfahrt

Nachtfahrt

Prüfung gesamt

Nur Theorie

Nur Praxis

A

280,00 €

42,00 €

60,00 €

60,00 €

60,00 €

230,00 €

50,00 €

180,00 €

A2

280,00 €

42,00 €

60,00 €

60,00 €

60,00 €

230,00 €

50,00 €

180,00 €

A1

280,00 €

42,00 €

60,00 €

60,00 €

60,00 €

190,00 €

50,00 €

140,00 €

AM + L

240,00 €

42,00 €

0,00 €

0,00 €

0,00 €

190,00 €

50,00 €

140,00 €

A1 auf A2

80,00 €

42,00 €

0,00 €

0,00 €

0,00 €

130,00 €

0,00 €

130,00 €

A2 auf A

80,00 €

42,00 €

0,00 €

0,00 €

0,00 €

130,00 €

0,00 €

130,00 €

B

280,00 €

38,00 €

58,00 €

58,00 €

58,00 €

190,00 €

50,00 €

140,00 €

B + Zweirad

320,00 €

Je nach Klasse

Je nach Klasse

Je nach Klasse

Je nach Klasse

Je nach Klasse

50,00 €

Je nach Klasse

BE

80,00 €

40,00 €

60,00 €

60,00 €

60,00 €

140,00 €

0,00 €

140,00 €

C1E

240,00 €

70,00 €

90,00 €

90,00 €

90,00 €

230,00 €

50,00 €

180,00 €

T

320,00 €

50,00 €

0,00 €

0,00 €

0,00 €

230,00 €

50,00 €

180,00 €

Grundbetrag Erweiterungen: Einzelklassen mit Theorieunterricht

180,00 €

Verwaltungsaufwand Erweiterungen: Einzelklassen ohne Theorieunterricht

80,00 €

Für die Fahrausbildung müssen nicht nur die Kosten für die Fahrschule berücksichtigt werden, sondern auch Fremdkosten. So kommen bei allen Führerscheinen noch Kosten für das Bürgermeisteramt, den Sehtest, Ausbildung in Sofortmaßnahmen am Unfallort (Erste Hilfe Ausbildung), Passbilder, Landratsamt und TÜV-Kosten (Theoretische und Praktische Prüfung) mit dazu.

Wer vor der Ausbildung schon mal Passbilder macht, den Sehtest erledigt (bei jedem Optiker, Ausweis muss dabei sein) und den Sofortmaßnahmenkurs macht, ist in der Führerscheinausbildung wesentlich entspannter.

Für den Sofortmaßnahmenkurs geht man entweder zum Roten Kreuz, zu den Johannitern oder zu den Maltesern (Siehe auch Links).

Für die Prüfbescheinigung beim begleiteten Fahren (Führerschein 17) muß von jeder Begleitperson, die in der Prüfbescheinigung eingetragen wird, eine Kopie des Führerscheines und des Personalausweis vorgelegt werden.

Die einzelnen Zusatzkosten sind hier mit aufgeführt.

Bürgermeisteramt: 5,10 €

Sehtest: 6,43 €

Passbild: 5,00 €

Sofortmaßnahmen: ca. 25,00 €

Landratsamt: 38,30 €

TÜV Theoretische Prüfung: 21,00 €

TÜV Praktische Prüfung: Zwischen 85,00 € und 140,00 € je nach Führerscheinklasse und Prüfungsdauer.

Bei Fragen rund um den Führerschein (auch zu nicht aufgelisteten Klassen) rufen Sie mich bitte an.

Zur Fahrausbildung gehören Übungsstunden und Sonderfahrten (Überland-, Autobahn– und Nachtfahrten).

Übungsstunden sollten so viele (oder wenige) gefahren werden, dass ein problemloses Bestehen der Prüfung möglich ist. Wird an den Übungsstunden gespart und man fällt anschließend durch die Praktische Prüfung, hat man mehr ausgegeben als wenn man noch eine Stunde zur Sicherheit fährt. Die Übungsstunden hängen von dem einzelnen Fahrschüler je nach Leistungsstand ab.

Sonderfahrten (Pflichtstunden) sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben und müssen für die beantragte Klasse gefahren werden.

Zu den Prüfungen sollte man bequeme Kleidung tragen und nicht jedem erzählen, dass man Prüfung hat. Personalausweis oder Reisepass müssen dabei sein. Der Prüfer muss dies kontrollieren. Kann man sich nicht ausweisen, so darf der Prüfer die Prüfung (Theorie + Praxis) ablehnen. Die Kosten für diese Prüfung fallen trotzdem an.

Ist eine Person auf eine Sehhilfe (Brille oder Kontaktlinsen) angewiesen, so hat die Person die Pflicht, diese auch während der Fahrausbildung zu tragen.

Wer während der Prüfung dauernd auf die Uhr schaut, setzt sich nur selbst unter Druck. Besser ist es, die Uhr während der Prüfung abzulegen.

Die Fahrprüfung ist nichts anderes als eine etwas anspruchsvollere Fahrstunde mit  einem Fahrgast.

Zur Zweiradausbildung und -prüfung sind stabile knöchelhohe Schuhe ( Motorradstiefel oder Wanderschuhe) nicht nur sinnvoll sondern auch Pflicht. Wer schon eigene Motorradbekleidung hat, sollte diese in der Ausbildung + Prüfung auch verwenden. Ansonsten wird Bekleidung von mir bereitgestellt. Schuhe in 13 verschiedenen Größen habe ich jedoch nicht und sind somit selbst mitzubringen.